MF_matrix MD_matrix ME_matrix
MCF_matrix MCD_matrix MCE_matrix
MI_matrixMBI_matrixMSI_matrixMLI_matrixMQI_matrix
MU_matrixMUB_matrixMUS_matrixMUL_matrix 
FunktionSpeicherzuweisung für eine Matrix
Syntax C/C++#include <MFstd.h>
fMatrix F_matrix( ui ht, ui len );
Pascal/Delphiuses MFstd;
function MF_matrix( ht, len:UIntSize ): fMatrix;
BeschreibungJe nach Umgebung und Speichermodell wird die am besten geeignete Methode der Speicherzuweisung gewählt. Schlägt die Allokation fehl, so wird eine Fehlermeldung ausgegeben und das Programm abgebrochen. Um hiermit zugewiesenen Speicher wieder freizugeben, rufe man M_free,   M_nfree oder V_freeAll (M_nfree nur in C/C++).
Man beachte, daß die Deklaration einer Matrix (z.B. als fMatrix) nur einen Namen, aber keinen Speicherplatz reserviert!
Siehe Kap. 4.1 bezüglich Details der Implementierung.
FehlerbehandlungFalls nicht genügend Speicherplatz zur Verfügung steht oder falls entweder len oder ht gleich 0 sind, wird eine Fehlermeldung "Not enough memory" ausgegeben und das Programm abgebrochen.
16-bit-Modelle:
Falls mehr als 64 kB Speicher angefordert werden, wird eine Fehlermeldung "Vector > 64 kB not possible" ausgegeben und das Programm abgebrochen (außer im Modell HUGE). Falls eine oder beide Matrix-Dimensionen die 64 kB-Grenze überschreiten, wird eine Fehlermeldung "Invalid Matrix dimension(s)" ausgegeben und das Programm abgebrochen; dies gilt auch für das Modell HUGE.
32-bit:
Falls mehr als 4 GB Speicher angefordert werden, wird eine Fehlermeldung "Vector > 4 GB not possible" ausgegeben und das Programm abgebrochen. Falls bereits eine einzelne Matrix-Dimension diese Grenze übersteigt, wird eine Fehlermeldung "Invalid Matrix dimension(s)" ausgegeben und das Programm abgebrochen.
RückgabewertC/C++: Zeiger auf das Feld von Zeilen-Zeigern
Pascal/Delphi: Zeiger auf den zugewiesenen Speicher
QuerverweisMF_matrix0,   VF_vector,   Kap. 2

MatrixLib Inhaltsverzeichnis  OptiVec Home