MF_matrix0 MD_matrix0 ME_matrix0
MCF_matrix0 MCD_matrix0 MCE_matrix0
MI_matrix0MBI_matrix0MSI_matrix0MLI_matrix0MQI_matrix0
MU_matrix0MUB_matrix0MUS_matrix0MUL_matrix0 
FunktionSpeicherzuweisung für eine Matrix und Initialisierung aller Elemente mit 0
Syntax C/C++#include <MFstd.h>
fMatrix F_matrix0( ui ht, ui len );
Pascal/Delphiuses MFstd;
function MF_matrix0( ht, len:UIntSize ): fMatrix;
BeschreibungDie Funktionen dieser Familie sind denen der MF_matrix-Familie sehr ähnlich. Zusätzlich zur Speicherzuweisung initialisieren sie aber alle Elemente mit 0. Aufrufe von MF_matrix und MF_matrix0 können beliebig gemischt werden. Sie und die Vektor-Allokations-Funktionen VF_vector etc. benutzen dieselben Tabellen zur Buchführung über die zugewiesenen Handles und Zeiger. Bezüglich weiterer Einzelheiten siehe MF_matrix.
FehlerbehandlungFalls nicht genügend Speicherplatz zur Verfügung steht oder falls entweder len oder ht gleich 0 sind, wird eine Fehlermeldung "Not enough memory" ausgegeben und das Programm abgebrochen.
16-bit-Modelle:
Falls mehr als 64 kB Speicher angefordert werden, wird eine Fehlermeldung "Vector > 64 kB not possible" ausgegeben und das Programm abgebrochen (außer im Modell HUGE). Falls eine oder beide Matrix-Dimensionen die 64 kB-Grenze überschreiten, wird eine Fehlermeldung "Invalid Matrix dimension(s)" ausgegeben und das Programm abgebrochen; dies gilt auch für das Modell HUGE.
32-bit:
Falls mehr als 4 GB Speicher angefordert werden, wird eine Fehlermeldung "Vector > 4 GB not possible" ausgegeben und das Programm abgebrochen. Falls bereits eine einzelne Matrix-Dimension diese Grenze übersteigt, wird eine Fehlermeldung "Invalid Matrix dimension(s)" ausgegeben und das Programm abgebrochen.
RückgabewertC/C++: Zeiger auf das Feld von Zeilen-Zeigern
Pascal/Delphi: Zeiger auf den zugewiesenen Speicher
QuerverweisMF_matrix,   VF_vector0,   Kap. 2

MatrixLib Inhaltsverzeichnis  OptiVec Home