V.._nwrite-Funktionen zu verwendenden Trenn-Strings (OptiVec Vektor-Funktion)">V_nwrite-Funktionen, verwendenden, Trenn-Strings">
VF_setNWriteSeparateVD_setNWriteSeparateVE_setNWriteSeparate
VCF_setNWriteSeparateVCD_setNWriteSeparateVCE_setNWriteSeparate
VPF_setNWriteSeparateVPD_setNWriteSeparateVPE_setNWriteSeparate
VI_setNWriteSeparateVBI_setNWriteSeparateVSI_setNWriteSeparate
VLI_setNWriteSeparateVQI_setNWriteSeparate
VU_setNWriteSeparateVUB_setNWriteSeparateVUS_setNWriteSeparate
VUL_setNWriteSeparateVUI_setNWriteSeparate
FunktionDefinition des von den V.._nwrite-Funktionen zu verwendenden Trenn-Strings
Syntax C/C++#include <VFstd.h>
void VF_setNWriteSeparate( char *SepString );
Pascal/Delphiuses VFstd;
procedure VF_setNWriteSeparate( SepString:PChar );
BeschreibungDiese Funktion definiert das oder die Trennzeichen, mit denen die einzelnen Spalten in mittels VF_nwrite geschriebenen Tabellen voneinander abgegrenzt werden.
VF_setNWriteSeparate wirkt dabei nur auf die Zwischenräume zwischen den Spalten. Das Zeilenende wird durch VF_setNWriteSeparate nicht berührt und besteht immer aus einem Zeilenvorschub ("\n" für C/C++ und #13 for Pascal/Delphi).
SepString darf bis zu zwölf Zeichen umfassen. Die Standard-Einstellung ist ein Tab-Zeichen ("\t" für C/C++ und #9 for Pascal/Delphi).
FehlerbehandlungIm Falle von Trenn-Strings mit mehr als zwölf Zeichen erfolgt ein Programm-Abbruch mit der Fehlermeldung "Invalid Parameter(s)".
Eine Überprüfung des Inhalts erfolgt dagegen nicht.
Rückgabewertkeiner
QuerverweisVF_setWriteFormat,   VF_setWriteSeparate,   VF_nwrite,   VF_nread

VectorLib Inhaltsverzeichnis  OptiVec Home