VF_negVD_negVE_neg
VCF_negVCD_negVCE_neg
VPF_negVPD_negVPE_neg
VI_negVBI_negVSI_negVLI_negVQI_neg
FunktionNegation
Syntax C/C++#include <VFmath.h>
int VF_neg( fVector Y, fVector X, ui size );
C++ VecObj#include <OptiVec.h>
int vector<T>::neg( const vector<T>& X );
Pascal/Delphiuses VFmath;
function VF_neg( Y, X:fVector; size:UIntSize ): IntBool;
CUDA-Funktion C/C++#include <cudaVFmath.h>
int cudaVF_neg( fVector d_Y, fVector d_X, ui size );
int VFcu_neg( fVector h_Y, fVector h_X, ui size );
CUDA-Funktion Pascal/Delphiuses VFmath;
function cudaVF_neg( d_Y, d_X:fVector; size:UIntSize ): IntBool;
function VFcu_neg( h_Y, h_X:fVector; size:UIntSize );
BeschreibungYi = - (Xi)
nur VBI_,   VSI_,   VI_ und VLI_-Versionen: Durch die implizite modulo-2n-Arithmetik der Ganzzahlen wird die Negation der "negativsten" möglichen Zahlen (also -128 für byte/ByteInt, -32768 für short/SmallInt, -2147483648 für long/LongInt) als dieselbe negative (!) Zahl -128, -32768 bzw. -2147483648 gespeichert.
Fehlerbehandlungkeine
RückgabewertIn Analogie zu VF_abs werden die Fließkomma-Versionen als mathematische Funktionen behandelt. Dementsprechend haben sie einen Rückgabewert, der - da keine Fehler auftreten können - aber stets FALSE (0) ist. Die Ganzzahl-Versionen haben keinen Rückgabewert.
QuerverweisVF_abs,   VCF_conj

VectorLib Inhaltsverzeichnis  OptiVec Home