VF_elementVD_elementVE_element
VCF_elementVCD_elementVCE_element
VPF_elementVPD_elementVPE_element
VI_elementVBI_elementVSI_elementVLI_elementVQI_element 
VU_elementVUB_elementVUS_elementVUL_elementVUQ_elementVUI_element
FunktionWert eines bestimmten Vektorelementes
Syntax C/C++#include <VFstd.h>
float VF_element( fVector X, ui pos );
C++ VecObj#include <OptiVec.h>
T vector<T>::element( ui pos );
Pascal/Delphiuses VFstd;
function VF_element( X:fVector; pos:UIntSize ): Single;
CUDA-Funktion C/C++#include <cudaVFstd.h>
float cudaVF_element( fVector d_X, ui pos );
CUDA-Funktion Pascal/Delphiuses VFstd;
function cudaVF_element( d_X:fVector; pos:UIntSize ): Single;
Beschreibunggibt Xpos zurück.
Diese Funktion wird benötigt, um einzelne Elemente dynamisch allozierter Vektoren zu lesen. Man beachte, dass die Notation mit eckigen Klammern, X[i], in Delphi und Lazarus nicht auf die dynamisch erzeugten Vektoren von OptiVec angewandt werden kann. Auch für Device-Vektoren mit CUDA darf sie nicht verwendet werden. Für alle diese Fälle benutzte man also V?_element.
VF_element gestattet nur Lesezugriff. Dies bedeutet, dass eine Anweisung wie
VF_element( X, 4 ) := 5;
nicht zulässig ist.
Fehlerbehandlungkeine
RückgabewertX[pos]
QuerverweisVF_Pelement,   VF_setElement,   VF_getElement

VectorLib Inhaltsverzeichnis  OptiVec Home